Neuigkeiten und Informationen

“Die Zukunft gehört denen, die die Möglichkeiten erkennen, bevor sie offensichtlich werden.”

Oscar Wilde

29. Juni 2020

Kapazitive Touch-Sensor-Technologie von SCHURTER

SCHURTER bringt eine neue Serie von Tastern und Schaltern mit kapazitiver Sensor-Technologie auf den Markt. Mit dieser neuen Produktfamilie verfolgt SCHURTER den neuesten Technologietrend für Taster und führt neue innovative Funktionen ein. Mit dem eleganten und modernen Aussehen sind diese neuen Produkte die perfekte Wahl, wenn es um ein hochwertiges und ästhetisches Erscheinungsbild geht. Neben vorkonfigurierten Standardvarianten gibt es eine breite Auswahl an Gehäuse- und Funktionsoptionen zur Auswahl, mit denen der Taster oder Schalter an die individuellen Anforderungen und Wünsche der Kunden angepasst werden kann.

Die Produkte der neuen CPS Familie von SCHURTER sind in den Durchmessern 16 mm, 19 mm und 22 mm erhältlich. Das Gehäuse dieser neuen Serie ist aus hochwertigem Edelstahl. Bei den CPS Produkten kommt die kapazitive Sensor-Technologie zum Einsatz. Hierbei bewirkt schon die drucklose Berührung der Betätigerfläche des Schalters mit dem Finger eine Änderung des elektrischen Feldes, welche in der Folge einen Schaltvorgang auslöst. Dabei kommt die kapazitive Touch-Sensor-Technologie ohne bewegliche Teile aus. Dies macht den CPS zu einem langlebigen Produkt mit einer unbegrenzten Anzahl von Betätigungen. Wie man es von SCHURTER Produkten gewohnt ist, kommt die neue CPS Serie in einem hochwertigen und eleganten Erscheinungsbild daher. Darüber hinaus ist der CPS mit einer sogenannten Fingerführung erhältlich, die dem Anwender ein ausgesprochen angenehmes Gefühl bei der Betätigung dieses Schalters gibt.

24. Juni 2020

Rollende Störsender

Die Zukunft gehört zweifelsfrei der Elektromobilität. Die Automotive-Industrie als Technologietreiber schlechthin hat aber noch einige Hürden zu nehmen. Dazu zählt etwa die elektromagnetische Verträglichkeit, die bislang in der Öffentlichkeit kaum Erwähnung fand.

Der gesellschaftliche und politische Druck zur Reduktion der CO2-Emissionen ist ein idealer Katalysator für die erfolgreiche und rasche Verbreitung von ElektroFahrzeugen. Daran, dass ElektroFahrzeuge dereinst die Verbrenner in Anzahl und Bedeutung übertreffen werden, besteht kein Zweifel. Doch auch sie sind nicht frei von technischen Problemen, die es noch zu lösen gilt. Die Fragen der Verfügbarkeit und ökologisch vertretbare Abbaubarkeit der Rohstoffe für die Akkus wären hier exemplarisch zu nennen oder im selben Masse die bislang ungenügende Lade-Infrastruktur.

Automotive = höchste Anforderungen
Im Gegensatz etwa zu manchen Industrie- oder Medizintechnik-Filtern herrschen im Automotive-Bereich deutlich härtere Anforderungen. Ein solches Filter muss besonders robust sein. Robust gegenüber Vibrationen, Schlägen und Erschütterungen. Robust gegenüber grossen Temperaturschwankungen, wenn man im Winter morgens aus der beheizten Garage fährt. Es muss aber auch leicht und kompakt sein, um möglichst wenig Platz einzunehmen und das Fahrzeug nicht unnötig schwerer zu machen.

SCHURTER FPAB
Exakt auf diese Bedürfnisse zugeschnitten ist die neueste Filterserie FPAB, welches wie bei SCHURTER üblich kundenspezifisch angepasst werden kann. Hoher Wert wurde bei diesem einstufigen Filter auf Robustheit, Dichtigkeit gegenüber Staub und Feuchtigkeit gelegt. Dank des Einsatzes eines in der Automobil-Industrie beliebten, hochdichten Steckers des US-amerikanischen Herstellers Tyco ist es besonders leicht und universell verwendbar. Sämtliche Anschlüsse sind geschraubt, um auch hartnäckigsten Vibrationen standzuhalten. 

24. Juni 2020

Metal Line-Taster MCS 16

Dem Wunsch der Kunden nach Tastern mit kleinerem Durchmesser und besonders geringer Einbautiefe folgend, erweitert SCHURTER die erfolgreiche MCS-Serie von Kurzhubtastern um eine langlebige, robuste 16-mm-Variante.

Der MCS 16 ist eine Erweiterung der erfolgreichen MCS-Tasterserie (MCS 19, MCS 30). Er empfiehlt sich überall dort als erste Wahl, wo eine geringe Einbautiefe und eine besonders hohe Robustheit gefordert wird.

Betätiger aus Zinkdruckguss oder Edelstahl
Wahlweise kann der Kunde zwischen einem Betätiger aus Zinkdruckguss oder Edelstahl wählen. Die Edelstahlversion bietet hier die zusätzliche Möglichkeit einer individuellen Laser-Beschriftung. Das Taster Gehäuse hingegen ist immer aus Zinkdruckguss.

Punktbeleuchtung Rot und Grün
Bei Bedarf nach einem optischen Feedback des Tasters gibt es sowohl den Zinkdruckguss- als auch den Edelstahlbetätiger zudem mit Punktbeleuchtung. Der Kunde hat die Wahl zwischen roter und grüner Beleuchtung, wobei immer beide Farben installiert sind. Weitere Farben sind selbstverständlich auf Anfrage kundenspezifisch realisierbar.

Robustes Design mit IP67 / IK06
Der MCS 16 ist genau wie seine grösseren Geschwister der MCS-Serie hart im Nehmen. Ein IP-Schutzgrad von IP67 sowie der Stossfestigkeitsgrad mit IK06 sprechen hier eine klare Sprache. Die robuste Gehäusefront bietet optimalen Schutz vor Vandalismus, bei extremen Umweltbedingungen sowie in rauer Industrieumgebung.

Vielfältige Anschlussmöglichkeiten
Anschlussseitig zeigt sich der MCS 16 vielseitig. Klassische Pins für den Printeinbau sind ebenso verfügbar wie Pins mit einer Löthilfe zum direkten Anschluss eines Kabels. Sämtliche punktbeleuchteten Varianten werden mit dieser Anschlussmöglichkeit geliefert. Zu guter Letzt gibt es als optionales Zubehör auch noch Anschlussklemmen für den schnellen Schraubanschluss.

Alleinstellungsmerkmale

Sehr geringe Einbautiefe

Extrem robust (IP67 / IK06)

Vandalensicher

Extrem langlebig

24. Juni 2020

Automotive-Sicherung AEO 10.3 x 38

Mit der AEO 10.3×38 lanciert SCHURTER eine Hochleistungssicherung für besonders hohe Spannungen bis 1000 VDC und Ströme bis 50 A, welche sich besonders für anspruchsvolle Automotive-Anwendungen eignet.

Hohe Spannungen und hohe Ströme treten in Elektrofahrzeugen vielerorts auf. Ihre Batteriepacks mit mehreren Tausend Akkuzellen speichern enorme Mengen an Energie. Dies in erster Linie, um den Kundenwünschen entsprechende Fahrleistungen und Reichweiten bei kürzestmöglichen Ladezeiten zu erbringen. Zur Absicherung solcher Leistungen braucht es entsprechend belastbare und hochzuverlässige Sicherungen. Anwendung finden sie etwa beim BMS (Battery Managment System), On- sowie Offboard-Chargern. DC-DC-Wandlern sowie anderen, hohen Spannungen ausgesetzten Systemen.

Alleinstellungsmerkmale

Speziell für Elektroautos entwickelt

Sehr hoher Nennstrom bis 50 A

Schweissen ist zuverlässiger
Eine Schwachstelle jeder Schmelzsicherung ist die Verbindung von Schmelzleiter und Kontaktkappe. Üblicherweise ist diese als Lötstelle ausgeführt. Im Produktionsprozess der Sicherung ist diese Technik aber nicht immer 100 % fehlerfrei handhabbar. Zuverlässiger ist eine Kontaktierung mittels Schweissen. SCHURTER setzt hier ein neuartiges, patentiertes Verfahren ein, welches höchste Zuverlässigkeit garantiert.

Vielfältige Montagemöglichkeiten
Die neuen Sicherungen der AEO-Serie bieten eine Vielzahl möglicher Montagemöglichkeiten. Neben der reinen Sicherung, welche nach einem Sicherungshalter (empfohlenes Modell: SCHURTER CSO) verlangt und der klassischen Montage direkt auf eine Leiterplatte stehen auch schraubbare Laschen für die Oberflächen- oder gar eine flächenbündige Montage (Axial Mount) zur Verfügung.

24. Juni 2020

UMT-W: Fail Safe Divice

Mit der UMT-W bringt SCHURTER eine pulsfeste SMD-Keramiksicherung mit superträger Auslösecharakteristik auf den Markt, welche sich in besonders anspruchsvollen Anwendungen als Fail Safe Device eignet.

Die quaderförmige (5.3 x 16 mm), extrem kompakte, in fünf Nennströmen von 5 A bis 20 A erhältliche SMD-Sicherung erreicht Nennspannungen von bis zu 125 V – sowohl AC wie auch DC – bei einem Ausschaltvermögen von bis zu 1000 A. Dies bei einer für SMD Sicherungen einzigartigen superträgen und eng definierten Auslösecharakteristik.

Anwendungen
Die SCHURTER UMT-W empfiehlt sich überall dort, wo hohe Einschaltströme (z.B. Motorsteuerungen) fliessen. Besonders eignet sich die UMT-W bei Anwendungen mit besonders gossen Kabellängen (z.B. Avionics), welche primär durch eine elektronische Absicherung geschützt werden. Fällt diese Überwachung aus, oder verrichtet seine Aufgabe nicht in korrekter Weise, dann übernimmt die UMT-W als Fail Safe Device und überführt das System in einen sicheren stromlosen Zustand. Durch die präzisen Schmelzzeiten der UMT-W, welche auch für den vierfachen Überstrom einen eng definierten min/max Korridor garantiert, können robuste selektive Sicherheitskonzepte in Kombination mit einer elektronischen Absicherung realisiert werden.

COTS+
Die UMT-W-Sicherung ist ein «COTS+»-Produkt. Das «+» kommt von erweiterten Sicherungs-Qualifikationstests (z.B. AEC-Q200), die allen SCHURTER Endkunden zur Verfügung stehen, und von hoch kontrollierten Fertigungsprozessen. Bei höheren Ansprüchen an die Zuverlässigkeit bieten wir auf Anfrage auch visuelle Inspektion gemäss MIL-PRF 55342, unterschiedliche Arten von Up-Screenings (Burn-In) sowie ausführliche Testreports an.

20. Mai 2019

FMAB HV: 1-Phasen-Filter

SCHURTER erweitert die erfolgreiche Einbaufilterfamilie für 1-Phasen-Systeme FMAB NEO um die neue Reihe FMAB HV. Diese eignet sich sowohl für Anwendungen bis zu 277 VAC wie auch 400 VDC. In Nordamerika gibt es viele 1-Phasen-Anwendungen im 3-Phasen-Netz 480/277 VAC. 400 VDC wird häufig in modernen Datencenters mit DC-Stromversorgung verwendet. Die einstufige Filterreihe verfügt über ein kompaktes Design bei gleichzeitig hoher Performance.

Die neue Filterfamilie FMAB HV bietet mit 277 VAC- und 400 VDC-Zulassung grösstmögliche Flexibilität für verschiedene Anwendungen. Heute werden immer mehr gemischte AC- und DC-Stromversorgungen für bessere Energieeffizienz und/oder verbesserte Ausfallsicherheit eingesetzt. Bei diesen Anwendungen kann das Filter sowohl auf der AC wie auch auf der DC Seite eingesetzt werden.

Die neue Filterreihe besitzt glänzende Stahlgehäuse mit einem geschlossenen Filterboden. Dadurch wird das Filter wirkungsvoll abgeschirmt, ganz gleich, wie es montiert wird. Die Filterserie eignet sich besonders für Geräte mit hohen symmetrischen Störungen wie beispielsweise Geräte mit Halbleitern, welche grosse Leistungen regeln (z.B. professionelle Kaffeemaschinen, Geräte mit Warmwasseraufbereitung und alle Arten von Industrieelektronik).

Bestens geeignet sind die Filter aufgrund ihrer Kompaktheit aber auch für Medizin- und Haushaltgeräte.

Die Filter sind erhältlich mit Steckanschlüssen 6.3 x 0.8mm. Sie besitzen einen Metallflansch für einfache Schraubmontage auf Gehäuse. Die gesamte Filterfamilie lässt sich über einen Temperaturbereich von -40 °C bis 100 °C einsetzen.

Die Baureihe ist für Stromstärken von 1 A bis 20 A bei 277 VAC / 277 VDC gemäss IEC-Norm und 277 VAC und 400 VDC nach UL/CSA-Norm ausgelegt. Sie hat die ENEC- und cURus-Zulassung und eignet sich für Anwendungen gemäss IEC 60950. Für medizinische Geräte gemäss IEC/UL 60601-1 sind Varianten mit kleinen Ableitströmen <80 μA (M80) oder ohne Ableitstrom <5 μA (M5) erhältlich. Auf Anfrage sind Ausführungen mit eingebauten Varistoren für einen wirkungsvollen Überspannungsschutz erhältlich.

06. Mai 2019

NEU: Serie RTS

Beschreibung

  • Patentierte SMD Thermosicherung als Schutz gegen thermisches Durchgehen von Leistungshalbleiter wie: MOSFET’s, IC’s, IGBT’s, Triac’s, SCR’s, usw.
  • Höchste Zuverlässigkeit durch komplette Galvanischer Trennung.

 

Alleinstellungsmerkmale

  • Kann Nennspannungen bis zu 60 VDC sauber trennen
  • Reflow kompatibel mittels nachgelagerter mechanischer Aktivierung
  • Galvanische Trennung findet komplett im Innern der RTS Thermosicherung statt
  • Platzsparend dank integriertem Shunt

Anwendungen

  • Überall wo Leistungstransistoren im Einsatz sind
  • Automobilbranche: Kühlgebläseanwendungen, ABS Servolenkung, PTC-Heizungen, HVAC, Glühkerzen, Dieselheizkörper
  • Industrie: Batterie-Schutz, Netzteile, Beleuchtung Vorschaltgeräte, H-Brücken-Schaltungen, Motorantriebe

 

Weitere Ausführungen auf Anfrage

  • Temperaturschutz mit integrierter Schmelzsicherung
  • Temperaturschutz mit kundenspezifischem Widerstandswert
  • Temperaturschutz mit kundenspezifischer Auslösetemperatur

06. Mai 2019

Thermo-
sicherung RTS

Die 2018 erfolgreich lancierte Thermosicherung RTS erhält Verstärkung durch eine Variante mit Shunt. Beim RTS handelt es sich um einen besonders kompakten Übertemperaturschutz für Leistungshalbleiter in SMD-Technologie für höchste Ansprüche.

RTS steht für „Reflowable Thermal Switch“. Er wurde zum Schutz vor Überhitzung von hochintegrierten Leistungshalbleitern entwickelt. Vor der mechanischen Aktivierung lässt sich die neue Thermosicherung auf konventionellen Reflow-Lötanlagen mit Profilen bis 260 °C löten.

Minimaler Footprint

Der neuartige Übertemperaturschutz glänzt auch in der Shunt-Version mit denselben, minimalen Abmessungen bei höchster Belastbarkeit. Betriebsströme bis 130 A und Nennspannungen von bis zu 60 VDC verkraftet der gerade mal 6.6 x 8.8 mm kleine RTS.

Integrierter Strom-Messsensor (Shunt)

Die Shunt-Version verfügt über einen integrierten Widerstand mit besonders tiefer Temperaturabhängigkeit. Dieser als Shunt bezeichnete Widerstand ermöglicht eine präzise Messung des fliessenden Stromes und dient zur zusätzlichen – nicht thermisch-bedingten – Absicherung der Schaltung beispielweise über einen Controller.

Schneller Kontakt

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen für sämtliche Anfragen zur Verfügung. Let´s get connected.

  • Stuttgart-Gerlingen, Germany
  • info@pf-electronic.de
  • + 49 (0) 7156 17 555 –0